Drucken E-Mail

http://www.oberpfalznetz.de Von (rn)  |  16.06.2014  | Netzcode: 4204501 |

Edle Schönheiten auf vier Beinen

Schäferhundeverein richtet Landesgruppenzuchtschau aus

Gangwerksprobe
Prachtvolle Hunde bekamen
Verbandsmitglieder und interessierte
Zuschauer auf dem SV-Übungsgelände zu
sehen. Dabei wurde auch den jeweiligen
Hundeführern viel Bewegung
abverlangt. Bild: rn

"Mücke vom Sulzbachtal", "Basko von Ben Hur", "Vagus von der Osterwiese" und "Cindy Crawford de los Madriles" gaben sich am Sonntag in der Rußweiherstadt ein Stelldichein. Mit weiteren 74 Artgenossen nahmen sie an der Landesgruppenzuchtschau des Vereins für Deutsche Schäferhunde teil.

Ort des Geschehens war der Ausbildungsplatz des Eschenbacher Schäferhundevereins (SV). Am 23. Juli 1984 auf Initiative von Günter Wolf im damaligen Gasthof Obersee gegründet, erhielt der rührige Verein zum 30-Jährigen vom Landesverband die ehrenvolle Aufgabe zur Ausrichtung der Zuchtschau.

In den vergangenen Jahren haben sich die Eschenbacher Schäferhundfreunde auch international einen Namen gemacht. Den Beweis dafür lieferten Hundefreunde aus Frankreich, Italien, Polen, Ungarn, der Schweiz und Tschechiens, deren Hunde klangvolle Namen wie "Marylin di Ca'San Marco" oder "Ghyn du Mazet des Salins" tragen.

Landesgruppenvorsitzender Klaus Dworschak und drei Zuchtrichter bewerteten mit sicherem Auge die vorgestellten Hunde verschiedener Altersgruppen. Zu den Wertungskriterien zählten unter anderem Gebiss, Farbgebung und die Kontrolle von Vorder- und Hinterlauf in Stand und Bewegung.

Dieser wichtigsten Zuchtveranstaltung der Landesgruppe bescheinigte Dworschak in einer ersten Stellungnahme "qualitativ hochwertige Hunde" und beste Organisation.

 

 

OG Newsletter

Abonieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!

Terminkalender

Mai 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Wer ist online

Wir haben 163 Gäste online

Besucherzähler

Heute281
Gestern292
Gesamt873717